Kranki in Griechenland

Roadtrip Griechenland 2018

Im Oktober 2017 wurde mir von meiner Mutter und meinem Stiefvater ein Stein aus dem Urlaub mitgebracht. Dies ist eine gängige Praxis unter Verwandten, im Urlaub an den anderen zu denken. In diesem Fall war es aber ein wenig anders: Der Stein war an einen Auftrag geknüpft. Er wurde feierlich auf dem Armaturenbrett des Krankenwagens deponiert und dann wurde mir der Auftrag mitgeteilt: Dieser Stein soll im nächsten Urlaub an den Strand zurückgebracht werden, wo er hergekommen ist. Dieser Strand liegt am südlichsten Zipfel der Peloponnes in Griechenland – genauer gesagt auf Elafonisos.

Wie unschwer auf dem Satelliten-Foto zu erkennen ist, gibt es dort einen weißen Sandstrand und türkises glasklares Wasser. Diesen Eindruck kann ich, im Nachhinein gesehen, auch absolut bestätigen. Die Erwartungen wurden sogar im weiten übertroffen.

Aber weiter im Text. Der Auftrag wurde angenommen und mit ein paar – oder auch ein paar mehr Gläsern Ouzo besiegelt. Die Vorbereitungen für die Reise wurden ebenfalls schnell festgelegt:

  • Ein Kühlschrank muss ins Auto. Bier schmeckt zwar fast immer gut, kaltes Bier ist jedoch noch weitaus genießbarer
  • Der Kühlschrank soll niemals die Zündwilligkeit des Anlassers beeinflussen, also muss auch eine zweite Batterie mit einem Trennrelais eingebaut werden.
  • Da der Kühlschrank den Ort einnehmen wird, an dem vorher die Essenskiste verstaut war, muss dafür ein neuer Ort gefunden werden – zur Not eben auch mit einer neuen Essenskiste.

Für mich gab es noch eine weitere Bedingung: Ich möchte, wie die letzten zwei Jahre auch, wieder nach Enkirch zum Fernreisemobiltreffen fahren. Dieses findet immer am ersten Septemberwochenende statt. Somit war der Termin der Fertigstellungen am Auto ebenfalls besiegelt.

Inhalt

Ich habe mich entschlossen, den Reisebericht nicht nach Tagen, Wochen oder Ländern aufzuteilen sondern in Tankstopps. Der Krankenwagen hat bei diesem Punkt nämlich eine erstaunlich zuverlässige Routine entwickelt. Egal was für Strecken gefahren wurde, der Verbrauch war doch mehr oder weniger immer der selbe. Hier also ein kleines Inhaltsverzeichnis:

Kühlschrank, Batterie und Essenskiste

Von Zuhause zum Fernreisemobiltreffen

Von Enkirch nach Tauplitz

Von Tauplitz nach Split

Endlich am Meer

Mercedes, Mercedes, Mercedes

Im Paradies

Das perfekte Vanlife-Foto aufs Meer

Pünktlichkeit in Griechenland

Hier tanken? Nö.

1050km am Stück

9 COMMENTS
  • Von Zuhause zum Fernreisemobiltreffen - weltverbenzer.eu
    Antworten

    […] Griechenland 2018 […]

  • Kühlschrank, Batterie und Essenskiste - weltverbenzer.eu
    Antworten

    […] Griechenland 2018 […]

  • Von Enkirch nach Tauplitz - weltverbenzer.eu
    Antworten

    […] zurück zum Inhaltsverzeichnis zurück zu: Von Zuhause zum Fernreisemobiltreffen […]

  • Von Tauplitz nach Split - weltverbenzer.eu
    Antworten

    […] zurück zum Inhaltsverzeichnis zurück zu: Von Enkirch nach Tauplitz […]

  • Endlich am Meer - weltverbenzer.eu
    Antworten

    […] zurück zum Inhaltsverzeichnis zurück zu: Von Tauplitz nach Split […]

  • Mercedes, Mercedes, Mercedes - weltverbenzer.eu
    Antworten

    […] Griechenland 2018 […]

  • Im Paradies - weltverbenzer.eu
    Antworten

    […] Griechenland 2018 […]

  • Das perfekte Vanlife-Foto aufs Meer - weltverbenzer.eu
    Antworten

    […] Griechenland 2018 […]

  • Pünktlichkeit in Griechenland - weltverbenzer.eu
    Antworten

    […] Griechenland 2018 […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.