Sonnenuntergang

1050km am Stück

Die letzte Etappe Richtung Norddeutschland – 1050 Kilometer am Stück.

zurück zum Inhaltsverzeichnis
zurück zu: Hier tanken? Nö.

Tankstop 08

km-Stand Start: 415.466
km-Stand Ende: 416.255
gefahrene km: 789

getankte Liter: 15
Verbrauch: 7,69L/100km
Streckenprofil: Autobahn

Nun ist es nicht mehr aufzuhalten..

..das Gefühl, dass es nach Hause geht. Man könnte nun sagen, man freut sich ja auch auf sein Zuhause, die komfortableren Verhältnisse und den wieder etwas geregelteren Alltag. Aber nein, so ist es nicht. Ich habe mich sehr wohl gefühlt, den ganzen Tag in Badehose und Latschen umher zu laufen, in der Wärme, der Sonne, am Strand, im Auto überall und nirgends zu sein und könnte damit noch problemlos weiter machen.

Der Weg führt mich auch in Österreich nur über Landstraßen, damit keine Vignette gekauft werden muss. Schlimm genug, dass das auf dem Hinweg schon sein musste. Teile der Strecke kenne ich auch gut aus dem alljährlichen Skiurlaub. Die Fahrt schreitet zügig voran. Kurz nach dem Grenzübertritt zu Deutschland, fährt mir auch mal wieder ein anderer 124er vor die Linse.

S124
S124

Es geht zügig voran – nun heißt es nur noch „Pedal to the metal“. In Deutschland gibt es aktuell nichts, was ich noch machen möchte, zumal es ja auch schon Sonntag ist und ich am nächsten Tag wieder zur Arbeit muss. Für mich eine absolut unvorstellbare Vorstellung. Aber immerhin ist das Wetter in Deutschland auch noch ganz gut.

Zwischendurch werden kurze Pinkel- und Esspausen gemacht. Auf einem Rastplatz begegnet mir jemand, der wohl auch einen Fetisch für Einsatzfahrzeuge hat.

Eins, zwei, Polizei
Eins, zwei, Polizei

Schon wieder tanken?

Hm… eigentlich wurde heute morgen erst getankt, aber nun muss das schon wieder sein. Da das auf der Autobahn aber unnötig teuer ist, belassen wir es bei einer Menge, die ausreicht um nach Hause zu kommen. Der Tank wird dann planmäßig in Mölln, wenige Kilometer vor Zuhause, wieder komplett befüllt.

Tankstop 09

km-Stand Start: 416.255
km-Stand Ende: 416.467
gefahrene km: 212

getankte Liter: 62
Verbrauch: 7,69L/100km
Streckenprofil: Autobahn

Sonnenuntergang

Die letzten Kilometer gehen schnell vorbei. Trotz der langen Fahrt, hält sich die Müdigkeit in Grenzen. Der Urlaub geht zuende mit einem wunderschönen, Roadtrip-tauglichen Sonnenuntergang.

Sonnenuntergang
Sonnenuntergang

Home..

In der Dunkelheit war schnell die Zielgerade in Sicht und es ging auf die A24. Abfahrt Talkau wurde schnell erreicht, die wohl bekannte Landstraße Richtung Zuhause wurde schnell abgespult. In Mölln ging es erneut auf die Tankstelle – zum dritten Mal an diesem Tag. Nun doch etwas müde, wurden die letzten paar Kilometer abgespult. Zuhause angekommen wurde der Motor abgestellt und noch eine Minute im stillen Auto verweilt. Nun kam die melancholische Stimmung hoch.. Aber da die körperlichen Bedürfnisse riefen, ging es in die Küche, es wurde eine Pizza in den Ofen geschoben, gleichzeitig wurde die heimische Dusche genossen. Nach verspeisen der Pizza, wusste ich jedoch absolut nichts mit mir anzufangen.

Ich war nicht bereit, das Auto auszupacken, des weiteren war ich müde. So entschied ich, dass es das beste ist, einfach noch eine Nacht im Krankenwagen zu schlafen – wohl gemerkt auf dem Parkplatz vor dem Haus. Dies tat ich dann auch.

Am nächsten Morgen klingelte der Wecker. Dieses Gefühl war sehr befremdlich für mich. Trotzdem ging es los zur Arbeit – mit dem komplett gepackten Krankenwagen, in meinem Reiseoutfit. Es war warm, somit hielt ich es nicht für nötig, etwas anderes als T-Shirt, kurze Hose und Flip-Flops zu tragen. Wie kam das im Büro an? Man weiß es nicht…und es interessierte mich auch nicht..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: